Neue Preisliste / jährliche Preisanpassung – das Warum und Weshalb

preiserhöhung_by_Gerd-Altmann_pixelio.de_

Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Ab sofort gibt es eine neue Preisliste. Alle Anfragen die noch bis einschließlich dem 20.07 bei uns eingegangen sind, werden noch nach der alten Preisliste abgerechnet. Wie schon die Jahre davor auch, kann es unter Umständen in den folgenden Wochen nochmals zu kleineren Korrekturen kommen. Unser letztes Update der Preisliste war am 10.05.2016. Damit war die letzte Preisliste weit über ein Jahr gültig, vor allem wenn man dabei auch noch den Übergangszeitraum berücksichtigt.

Für alle Infanterie- und Kavalleriemodelle bis hin zu Monster-Infanterie / Light Warjacks, Warbeasts / Ogryn / Centurion, usw. haben sich die Preise um 10% erhöht. Für alle größeren Modelle liegt die Preiserhöhung bei ca. 8%. In einigen Bereichen sind es auch nur 8,5% bzw. 6,5%.

Die Bemalung von einem normalen Infanterie-Modell auf Level 3 „Regiment“ (Normaler Tabletop-Standard) kostet nun z. B. 11,00 Euro (vorher 10,00 Euro).

In diesem Zusammenhang haben wir auch die Rabatte angepasst. Der „Support our Troops“ Rabatt liegt jetzt bei 2% (vorher nur 1%) und der Vorkasse-Rabatt wurde neu gestaffelt. Die 5% und 7% sind neu.

2% Rabatt bis 500 Euro
3% Rabatt ab 500 Euro
4% Rabatt ab 1000 Euro
5% Rabatt ab 1500 Euro
6% Rabatt ab 2000 Euro
7% Rabatt ab 2500 Euro
8% Rabatt ab 3000 Euro

Warum Preiserhöhung?

Gestiegene Nebenkosten und Betriebskosten, immer aufwändigere Modelle, unsere immer besser werdende Qualität und eine damit einhergehende Lohnanpassung sind nur ein paar wenige Gründe für eine regelmäßige Preisanpassung. Auch die jährliche Inflationsrate, Niedrigzins, Steuern, Abgaben und Gebühren spiele eine Rolle. Die Inflationsrate lag im letzten Jahr bei ca. 0,5% und wird voraussichtlich in diesem Jahr bei 1,8% liegen (mit einer ähnlichen Prognose für 2018). D. h. im Vergleich zur letzten Preisliste wird das Geld bis Ende 2017 ca. 2,3% „weniger wert“ sein. Auf unsere aktuelle Preisanpassung umgelegt, bedeutet das neben dem Inflationsausgleich eine Preiserhöhung von nur noch 7,7% bzw. 5,2%. Bei 10 Euro wären das nur 77 bzw. 52 Cent.

Wenn man außerdem bedenkt, dass der (Vollzeit) Job eines „Miniaturen-Bemalers“ weiterhin zum Niedriglohnsektor gehört (denn reich wird man in dieser Branche wirklich nicht…), hoffe ich das unsere Preise weiterhin für euch in Ordnung sind bzw. angemessen erscheinen.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch nochmal auf den Blogeintrag im Juni hinweisen sowie auf das „Unsere Preise“ Video aus dem letzten Jahr:

Und wer noch immer denkt das wir „zu teuer“ sind, soll sich einfach mal ein qualitativ vergleichbares Angebot von (durchaus hochgeschätzten) Kollegen von „Den of Imagination“ oder „Awaken Realms“ geben lassen. 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s